Haus des Reichs - Bremen 2024


Am 05.04.2024 trafen sich neun Fotograf:innen unserer Fotogruppe zu einem Fototreff im Haus des Reichs in Bremen. Dieses alte Kontorhaus wurde 1928 von den Gebrüdern Lahusen, den Unternehmensleitern der Nordwolle erbaut. Die Nordwolle war zu der Zeit das größte europäische Wollverarbeitungsunternehmen. 
Im Eingangsbereich finden sich handgeschmiedete Bronzetüren. Der Bodenbelag besteht aus weißem Marmor und „Hirschlack“, einem roten Knollenkalkstein. Das Geländer und die Figuren bestehen aus „Wiesilber“, einer in den zwanziger Jahren neuartigen Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink.
Die Rundtreppenhäuser sind mit hellem, römischem Travertin ausgekleidet. Die kunstvoll gearbeiteten Bronzesprossen sind bis auf die Kugeln massiv gearbeitet. Goldglitzernd endet die 20 m lange Pendelleuchte im runden Mosaikfeld im Stil des Art déco.
Im Gebäude finden sich noch im Betrieb befindliche Paternosteraufzüge.

Es gab viel zu entdecken,  sehr viele anspruchsvolle Fotomotive von z.T. versteckter,  herber Schönheit.

Beschreibung des Gebäudes der Broschüre „Tag des offenen Denkmals im Haus des Reichs 10.9.2023“ entnommen



Treppenhaus mit Blick nach oben

Treppenhaus mit Blick nach unten

Fotos ©Frank

Fotos ©Margret

Fotos ©Klaus

Fotos ©Thomas

Fotos ©Ines